Motivation und Coaching sind heute zentraler Bestandteil der Unternehmensorganisation und -entwicklung. Sie sind als Elemente der Personalführung und -entwicklung wichtige Instrumentarien zur interpersonellen Steuerung und Koordination der Leistungen der Mitarbeiter und gelten nicht zuletzt als Anreizsysteme und wichtige Indikatoren für den Einstieg und Verbleib von Mitarbeitern. Ein effektives Motivationstraining stellt individuelle Präferenzen und Erfahrungen, kollektive Leistungen und Erwartungen, persönliche Entwürfe und gesellschaftliche Erfordernisse in einen direkten Zusammenhang und reflektiert die positive Wahrnehmung des Selbst und des Anderen im Kontext gemeinsamen Handelns – es ist damit wichtiges Instrumentarium zur individuellen und kollektiven Leistungssteigerung.

Im Intensivtraining sollen Techniken, Taktiken und Methoden des modernen Coachings aufgezeigt, vermittelt und angewendet werden. Außerdem wird ein theoretisches Bezugsfeld zur Persönlichkeits- und Gruppentheorie vermittelt, das den Teilnehmern für den Aufbau und die Aktivierung von Leistungen im späteren Einsatz eine schnelle Handlungsorientierung ermöglichen soll. Techniken zur Selbstmotivation, wie die aus der polizeilichen Führungslehre praktizierte Methode der PSI (Positive Selbstinstruktion), werden den Teilnehmenden auch für ihre eigene Motivation, für Aufbautrainings und Coachings vorgestellt und erprobt.

Anmeldungen: ab sofort möglich
Teilnehmerzahl: begrenzt auf 16 Teilnehmer
Ort: Konrad-Zuse-Akademie Hoyerswerda
Zeit: Blockseminare / Tagesseminare