Seit vielen Jahren ist es in der Praxis üblich, Vorträge, Firmenpräsentationen und Projektbeschreibungen, Ausführungen zu Business-Plänen und wichtigen Vorhaben uvm. vor den interessierten Zuhörern mit Hilfe von Beamerpräsentationen zu halten. Dabei wird zumeist auf Präsentationsprogramme zurückgegriffen, die den Einbezug anschaulicher Materialien erlauben und dem Sprecher eine sichere Grundlage geben sollen. Viele Präsentationen sind jedoch unprofessionell, weil sie entweder nicht einheitlich gestaltet und mit einer klaren Dramaturgie versehen sind, sondern mit allen Arten von Darstellungen regelrecht überfrachtet werden, so dass der Zuschauer/Zuhörer eher überfordert wird. Vielfach werden – zugunsten technischer Effekte - auch wichtige und entscheidende inhaltliche Aspekte vergessen bzw. nicht klar herausgearbeitet, so dass eine Kernaussage fehlt.

Im Seminar werden die Grundlagen der Erarbeitung von Präsentationen in inhaltlicher Korrektheit, formaler Vollständigkeit sowie technischer Konsistenz (Widerspruchsfreiheit) nach modernen Gesichtspunkten aus der Werbung erarbeitet, damit die Aussage bzw. Botschaft richtig ankommt und ein Anliegen für eine bestimmte Zuhörergruppe informativ, überzeugend und nachhaltig formuliert werden kann.
Mit einem speziell von der Referentin entwickelten Vorgehen aus dem Usability Engineering lernen die Teilnehmer, wie man Präsentationen auf das darzustellende Thema und die damit verbundenen Informationen und ihre Möglichkeiten der Visualisierungsowie den Adressatenkreis und die zu vermittelnden Aussagen abstimmt und technisch umsetzt.
Auf besondere Wünsche der Teilnehmer hinsichtlich ihrer Bedarfe als Sprecher wird dabei ebenfalls eingegangen.

Anmeldungen: ab sofort möglich
Teilnehmerzahl: begrenzt auf 16 Teilnehmer
Ort: Konrad-Zuse-Akademie Hoyerswerda
Zeit: Blockseminare / Tagesseminare