Der Handelsfachwirt besitzt detaillierte und erweiterte kaufmännisch-betriebswirtschaftliche Kenntnisse und Erfahrungen. Er verfügt über Voraussetzungen, planerisch und unternehmerisch tätig zu werden. Die Probleme der Beschaffungs- und Absatzmärkte, die Sortimentsbildung und Verkaufsförderung sind durch Einsatz geeigneter betriebswirtschaftlicher Steuerungsinstrumente von ihm unter Kontrolle zu halten. Als Partner des Kunden, in der Führung und Motivation der Mitarbeiter, bei der Lösung organisatorischer Probleme und der Entwicklung von Absatzideen findet er seine Aufgaben. Seine langjährige Branchenkenntnis, die durch die Fortbildung erworbenen Fähigkeiten zur Problemanalyse und zum konzeptionellen Denken bieten dem Handelsfachwirt eine Fülle von Einsatzmöglichkeiten und den beruflichen Aufstieg zur Führungskraft. (Quelle: IHK)

Eine erfolgreich abgelegte IHK-Prüfung zum Handelsfachwirt wird als Hochschulzugangsberechtigung anerkannt.

Start des nächsten Kurses:
Januar 2017


Veranstaltungsort:
Konrad Zuse Akademie Hoyerswerda, Schulstraße 15, 02977 Hoyerswerda

Interessiert? Hier können Sie sich anmelden oder einen Beratungstermin vereinbaren.

Die Konrad Zuse Akademie bietet diese Aufstiegsfortbildung in Vollzeit oder berufsbegleitend an.
  • Vollzeitkurs (530 Stunden)
  • Einjähriger berufsbegleitender Abendkurs (530 Stunden)
    • zwei Tage pro Woche (17.30-21.30 Uhr)
    • ein Samstag pro Monat (08.00-16.30 Uhr)
  • Einjähriger berufsbegleitender Tageskurs (530 Stunden)
    • wöchentlich ein Tag (08.00-16.30 Uhr)
    • ein Samstag im Monat (08.00-15.00 Uhr)

Eine Kombination aus Tages- und Abendkursanteilen ist möglich.

Handlungsbereiche und Lehrinhalte

  • Unternehmensführung und -steuerung (140 Std.)
  • Handelsmarketing (60 Std.)
  • Führung/Personalmanagement (60 Std.)
  • Mitarbeiterführung/Qualifizierung (60 Std.)
  • Volkswirtschaft für die Handelspraxis (60 Std.)
  • Beschaffung und Logistik (70 Std.)
  • Prüfungsvorbereitung (80 Std.)

Lehrmethoden

  • Unterricht
  • Lehrgespräche
  • Einzel- und Komplexübungen
  • Lernerfolgskontrollen
Prüfung

Die Abschlussprüfungen werden in der Verantwortung der zuständigen IHK durchgeführt.
Die schriftlichen Abschlussprüfungen sind jeweils im Frühjahr (März) oder im Herbst (September) eine jeden Kalenderjahres an zwei bundeseinheitlich festgeegten Prüfungstagen über alle Handlungsbereiche durchzuführen.
Die mündliche Abschlussprüfung besteht aus einer 10minütigen Präsentation des Prüflings zur Lösung eines betrieblichen Falles, welcher sich über zwei vermittelte Handlungsbereiche erstrecken muss. Die gewählten Handlungsbereiche bilden die Schwerpunkte des anschließenden 20minütigen Fachgesprächs.

Förderung:

Es besteht die Möglichkeit, IHK-Begabtenförderung oder Meister-BAFöG zu nutzen.
Gern unterstützen wir Sie bei der Beantragung der Fördermöglichkeiten.

Anmeldung:

Für diesen Kurs können Sie sich fortlaufend anmelden.


Downloads

FlyerHandelsfachwirt2015.pdf